Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
23 Apr

Was ist Viskose?

Was ist eigentlich Viskose?

Immer wieder werden wir im Laden gefragt, was Viskose eigentlich ist, welche Eigenschaften Viskose besitzt, wie es sich nähen lässt und vieles mehr. Wir versuchen ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen. 

Rohstoffe für Viskose:

Viskose wird aus natürlichen Zellulosefaser von Pflanzen gewonnen. Als Rohstoff dient Holz von:

  • Eukalyptuspflanzen
  • Pinien
  • Bambus
  • Buchenholz

Nach dem Herstellungsverfahren der Viskosefaser, ist diese in ihrer chemischen Zusammensetzung mit Baumwolle vergleichbar. 

Wie wird Viskose hergestellt:

Das Ausgangsmaterial wird entrindet und zerkleinert. Harze und andere Fremdstoffe werden anschließend ausgekocht. Anschließend wird die Zellulose gebleicht und zu Zellstoffplatten gepresst. 

Anschließend werden die Zellstoffplatten durch einen chemischen Prozess in Flocken zerlegt und verdünnt, so dass ein spinnbare Lösung entsteht. 

Diese Lösung wird durch Spinndüsen gepresst. Daraus entsteht dann das Filamentgarn. Durch Schneiden auf eine bestimmte Länge entstehen Spinnfasern, die dann zu Stoffen verarbeitet werden. 

Viskosefasern lassen sich sehr gut färben, bedrucken, matt oder glänzend herstellen. Da sich Viskose gut leinen, baumwoll-, seiden oder wollähnlich herstellen lässt, wird sie oft als Viskosegemisch in Stoffen verwendet. 

Das bedeutet, Viskose wird aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt im Gegensatz zu echten Synthetikfasern, wie zum Beispiel Polyester. 

Eigenschaften von Viskose:

Viskose ist:

  • preiswert
  • verschmutz nicht so leicht
  • kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen
  • saugfähiger als Baumwolle
  • weich und angenehm auf der Haut zu tragen

Verwendung von Viskose:

Viskose findet ihr in:

  • Blusen-, Kleider- und Rockstoffen
  • Stoffe für Unter- und Nachtwäsche
  • Futterstoffen 
  • Schals
  • Krawatten

Pflege von Viskose-Stoffen:

Viskosestoffe könnt ihr ganz normal bei 40 Grad Schonwaschgang waschen. Bitte nicht im Trockner trocknen und Bügeln auf Stufe 2.

Webware aus Viskose

Aus Viskose findet ihr wunderschöne leichte Webware, die besonders für sommerliche Blusen, Röcke und Kleider geeignet ist. Dieser hat meist einen wunderschönen dezenten seidigen Glanz, brilliante Farben und ist angenehm kühlend auf der Haut zu Tragen. Außerdem hat er einen schönen leichten Fall. 

Webware aus Viskose

Tipps zur Verarbeitung von Webware aus Viskose:

  • Vor dem Zuschnitt den Stoff versäubern und vorwaschen
  • Versäubern je nach Stärke mit 2-Faden- Overlock Naht oder schmaler 3-Faden Overlock Naht. 
  • unter dem Stoff ein Laken ausbreiten, damit der Stoff beim Zuschneiden nicht verrutscht
  • Stoff einlagig zuschneiden, damit Muster sich nicht verschieben
  • Kleinteile wie Belege vor dem Zuschnitt mit leichtem Einlagestoff z.B. Vlieseline H180 verstärken, das erleichtert den Zuschnitt
  • Nähen mit dünnen Nadeln und Geradstich
  • Nach jedem Nähschritt bügeln. 

Bluse aus Viskose - Webware

Jersey aus Viskose

Viskose kann natürlich auch zu tollen Jerseystoffen verarbeitet werden. Dieser zeichnet sich durch ein besonders schweren Fall aus, ist kühlend auf der Haut, hat einen seidigen Glanz und ist besonders für sommerliche Shirts, Kleider, Röcke, legere Hosen sowie Nacht- und Unterwäsche geeignet. 

Viskosjersey - Stoffe - Alpinschnuller - Südtirol

Tipps zur Verarbeitung von Viskosejersey.

  • Zuschnitt am Besten mit Rollschneider - Schere geht aber auch
  • Beim Zuschnitt Stoff schön flach auslegen und nicht vom Tisch hängen lassen
  • Vernähen mit der Overlockmaschine, 4-Fach-Overlock-Sicherheitsnaht
  • Differenzial auf 1,5-2 stellen
  • Overlocknadeln verwenden
  • beim Nähen mit der Nähmaschine - Nähfußdruck deutlich verringern, elastischen Stich auswählen, evtl Backpapier unterlegen, wenn sich die Maschine schwer tut. 
  • Jerseynadeln verwenden
  • lässt sich auch schön offenkantig verarbeiten
  • Rollsäume werden besonders schön