Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
16 Jan

Stoffkunde Jersey

Die Welt des Jerseys ist kunterbunt und vielfältig und es ist gar nicht so leicht sich darin zurecht zu finden.  

Was ist Jersey?

Jersey gehört zur Maschenware. Er wird nicht auf dem Webstuhl gewebt, sondern wird gestrickt. Dadurch ist er besonders weich und dehnbar und bietet einen hohen Tragekomfort.  Das Wort "Jersey" sagt nichts über das Material aus. Jersey gibt es in den verschiedensten Materialzusammensetzungen. Bsp. 100% Baumwolle, Baumwoll-Elasthan-Gemische, Viskose, Polyester und vieles mehr. Vielmehr ist der Begriff "Jersey" ein Kennzeichen für die Herstellungsart. 

Verschiedenen Gewichtsangaben geben Auskunft über die Dicke des Jerseys. Es wird unterschieden zwischen dehnbaren und elastischen Jerseystoffen. Elastisch bedeutet, dass der Stoff wieder in seinen Ursprungszustand zurück geht, während nur dehnbar eher zum "ausleiern" tendiert. 

Single Jersey oder Trikot

Klassischer Single Jersey hat eine recht und eine linke Seite, ist einlagig gestrickt und sehr oft mit Elasthananteil. Durch den Elasthananteil wird der Jersey elastisch. In der Regel ist Singlejersey bi-elastisch, d.h. elastisch in längs- und Querrichtung.  Die bunt gemusterten Kinderjerseys sind typischerweise Single-Jersey. 

Single Jersey uni - Vanessa

Typische Materialzusammensetzungen sind 92-97% Baumwolle und 3-8% Elasthan, auch Viskose / Elasthan-Mischungen kommen häufig vor. 

Klassischer Verwendungszwecks sind:

  • T-Shirts
  • Unterwäsche
  • Leggings
  • Pygiama
  • Stirnbänder
  • Mützen
  • Pumphosen

In unserem Onlinshop findet ihr Single Jersey - uni unter den Namen Vanessa und Jaro.

Double Jersey (Romanit)

Double Jersey ist zweilagig gestrickt und hat entweder beidseitig linke oder rechte Maschen. Dadurch ist Double Jersey im Vergleich zu Single Jersey robuster und weniger dehnbar. Doublejersey ist meist nur querelastisch. Durch die beiden Lagen, hat der Double Jersey ein schwereren Fall als Single Jersey. Double Jersey ist hochwertiger als Single Jersey. Double Jersey hat zwei fast identische Seiten. 

Typische Materialzusammensetzungen sind Baumwoll / Viskose / Polyster / Elasthan - Gemische. Romanit hat sehr oft einen edlen Glanz und Fall. 

Klassischer Verwendungszweck sind:

  • Röcke
  • Kleider
  • Blazer
  • Klassische Hosen

Interlock

Interlock ist zweiseitig gestrickt mit rechten Maschen auf beiden Seiten. Normalerweise ist Interlock nur dehnbar und nicht elastisch. D.h. er geht nicht in seine ursprüngliche Form zurück und leiert etwas aus. - Typisch sind hier die Beulen am Knie bei Leggings. Ein Vorteil ist, dass Interlock robuster ist als Single Jersey und an den Seiten nicht einrollt. 

Typisches Material ist 100% Baumwolle.

Da Interlock zum ausleiern tendiert und eine schweren Fall hat, ist der

typische Verwendungszweck für:

  • weite, fallende Pullis
  • Nachtwäsche
  • Haremshosen
  • Kleider
  • Babykleidung

Jacquard Jersey

Jacquard Jersey ist ebenfalls zweiseitig gestrickt. Hierbei werden aber andere Bindungsarten als beim Interlock verwendet, sodass Muster eingestrickt und nicht aufgedruckt werden. Die Rückseite ist typischerweises gegengleich zur Vorderseite. Jacquardjersey ist oft weniger dehnbar als andere Jerseyarten, hat aber einen schönen Fall. 

Typisches Material was eingesetzt wird ist Baumwolle oder ein Baumwoll- / Polyestergemisch. Oft kann die Rückseite verwendet werden um Akzente zu setzen oder als Bündchen. 

Typischer Verwendungszweck ist:

  • Shirts (leichter Jacquard)
  • Strickjacken
  • Cardigans
  • Kleider
  • Röcke

Stretchjersey

Stretchjersey hat seinen Namen vom Elasthan-Anteil, der ihn elastisch macht. D.h. dieser Jersey geht nach dem dehnen in seine ursprüngliche Form zurück. Allerdings verhindert der Elasthanteil einen schönen schweren Fall. Das bedeutet, dass Stretchjersey nicht geeignet ist z.B. für fallende Kleider, schwingende Röcke und Shirts mit Wasserfallausschnitt. Unsere bedruckten Kinderjerseys sind ein Beispiel für Stretchjersey. Stretchjersey ist pflegeleicht, bei 30-40 Grad waschbar und hat einen hohen Tragekomfort. 

Auch unsere Jersey uni sind Stretchjerseys. 

Materialzusammensetzung: 92-97% Baumwolle, 3 -8% Elasthan

Typischer Verwendungszweck:

  • Unterwäsche
  • Shirts
  • Leggings
  • Pyjama
  • Mützen
  • Stirnbänder
  • Pumphosen
  • kurze Hosen
  • Kleider
  • Röcke

Viskosejersey / Modal

Dieser Jersey hat einen schönen schweren Fall und wirkt sehr feminin. Durch den femininen Look ist dieser Jersey weniger für Männer geeignet. Er ist angenehm kühlend und hautfreundlich.

Typische Zusammensetzungen sind: 95% Viskose / Modal und 5% Elasthan. 

Klassischer Verwendungszweck:

  • Blusen
  • Kleider
  • Nachtwäsche
  • Haremshosen
  • Röcke
  • Wasserfallshirts
  • Unterwäsche

Über die Herstellung von Modal und dessen Eigenschaften haben wir bereits einen tollen Artikel geschrieben. 

Tipps & Tricks zum Nähen von Jersey

Jersey ist recht pflegeleicht und kann problemlos bis 40 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Gebügelt wird Jersey mit Dampf auf Stufe 2. Stoff von links waschen schon die Farben. 

Nähen:

Beim Nähen von Jersey sollte unbedingt einen Jersey- oder auch Stretchnadel verwendet werden, damit es beim Nähen und dem anschließenden Tragen nicht zu Löchern kommt. Jersey- bzw. Stretchnadeln haben eine Kugelspitze statt einer scharfen Spitze. Um die Dehnbarkeit und Elastizität des Stoffes zu erhalten, muss Jersey mit einem elastischen Stich genäht werden. Dazu bieten sich folgende Sticharten an: 

  • Zickzack - mit kurzer Stichlänge
  • 3-fach - Zickzack
  • elastischer Geradstich
  • Pseudooverlock oder Überwendlinstich

Um ein Wellen des Stoffes zu verhindern, sollte der Nähfußdruck wenn möglich reduziert werden und während des Nähens nicht am Stoff gezogen werden. Ein Obertranport erleichtert ebenfalls die Arbeit.  

Jetzt wünsch ich dir viel Spaß beim Nähen mit Jersey!